Aufbauseminar (Module WSF-polw-7 und 8): Poststrukturalismus in den Internationalen Beziehungen

Inhalt

Im Mittelpunkt unterschiedlicher poststrukturalistischer Theorien, die in diesem Seminar kritisch analysiert werden sollen, steht das Konzept der „Macht“. Zurückgehend auf so unterschiedliche Theoretiker wie de Saussure, Barthes, Foucault und Derrida, ist hier insbesondere das Zusammenspiel von „Wahrheit“ und „Macht“ von Interesse. Es ist vor allem Jacques Derrida, der den Strukturalismus in der Prägung eines Ferdinand de Saussure oder Claude Lévi-Strauss radikalisierte und eine Theorie der Produktion von Wirklichkeit durch textuelle Differenzsysteme entwickelte. Die zu beantwortende Frage lautet mithin: Wie wird Bedeutung generiert und strukturiert? Wer kontrolliert Bedeutung? Und: Wer kontrolliert Sprache? Diese Fragen sind für die Analyse globaler Politik von hoher Relevanz. In der ersten Hälfte des Seminars werden klassische theoretische Strömungen behandelt, die als Grundlage der in der zweiten Hälfte behandelten Theorien aus dem Bereich der Internationalen Beziehungen (IB) dienen.

Agenda

Teil 1: Grundlagen


17. April 2014: Sitzung 1: Einführung, Organisation
24. April 2014: Sitzung 2: Die Semiotik Ferdinand de Saussures

Culler, Jonathan 1986: Ferdinand de Saussure. Revised Ed., Ithaca: Cornell University Press.
Sanders, Carol (Hrsg.) 2004: The Cambridge Companion to Saussure. Cambridge: CUP, Kap. 4, 5, 6.

08. Mai 2014: Sitzung 3: Derrida und Saussure

Sanders, Carol (Hrsg.) 2004: The Cambridge Companion to Saussure. Cambridge: CUP, Kap. 12 (Saussure and Derrida).
Royle, Nicholas 2003: Jacques Derrida. London: Routledge.

15. Mai 2014: Sitzung 4: Dekonstruktion des Marxismus bei Laclau und Mouffe


Laclau, Ernesto und Mouffe, Chantal 1985: Hegemony and Socialist Strategy: Towards a Radical Democratic Politics. London: Verso. Kap. 1 + 2.

22. Mai 2014: Sitzung 5: Hegemonie bei Laclau und Mouffe


Laclau, Ernesto und Mouffe, Chantal 1985: Hegemony and Socialist Strategy: Towards a Radical Democratic Politics. London: Verso. Kap. 3 + 4;
Jörgensen, Marianne/Phillips, Louise (2002): Discourse Analysis as Theory and Method. Los Angeles et al.: Sage, Kap. 1-2;
Critchley, Simon/Marchart, Oliver (eds.) Laclau. A Critical Reader. London/New York: Routledge, Kap. 1.


04. Juni 2014: Sitzung 6: Michel Foucault: Macht, Diskurs und Gouvernementalität

Mills, Sara 2003: Michel Foucault. London: Routledge; zu ergänzen mit primären Foucault-Quellen.


Teil 2: Poststrukturalismus in den IB


10. Juni 2014: Sitzung 7: David Campbell, Writing Security


17. Juni 2014: Sitzung 8: Judith Butler, Frames of War


24. Juni 2014: Sitzung 9: Kiersey/Stokes, Foucault and International Relations


31. Juni 2014: Sitzung 10: David Shim, Seeing is Believing


07. Juli 2014: Sitzung 11: Dirk Nabers, Difference in global politics

Dozent(en)

Termine

Literatur

Beim Seminarleiter erhältliche Einführungswerke zu den einzelnen Sitzungen werden im Seminarplan genannt. Andere, in der Bibliothek verfügbare Einführungswerke, können alternativ benutzt werden. Darüber hinaus ist die Lektüre von Originaltexten zu den im Seminar behandelten Theoretikerinnen/Theoretikern unabdingbar.