(Post-) Development in Theorie und Praxis II MA (soz-MA5c-2) (200210)

Inhalt

Seminar, 2 SWS

Zeit und Ort: Mi., 14:15 - 15:45 Uhr, WSP2 - R.211

vom 23.10.2019 bis zum 29.01.2020

Voraussetzungen / Organisatorisches:
Prerequisites / Organisational information:

Die LP für diese Veranstaltung ergeben sich aus den Angaben der für Sie gültigen FPO. Die Zulassung zur Prüfung ergibt sich aus den Angaben der für Sie gültigen FPO. Ist diese Veranstaltung in Ihrer FPO nicht explizit wählbar, informieren Sie sich bitte zu Beginn des Semesters bei Ihrem/Ihrer Studienfachberater/in über Zulassungsoptionen und Teilnahmemöglichkeiten.
LP/ECTS depend on the degree-specific examination regulations of your study program. Admission to exam depends on the degree-specific examination regulations of your study program. In case this module is not explicitly mentioned in these regulations, please ask your study advisor prior to semester start about participation and admission to exam.

Inhalt:
Contents:

* Zur Teilnahme wird der Besuch des ersten Teils im Sommersemester 2019 stark empfohlen, da dort die theoretischen und methodischen Voraussetzungen für die kommende Analyse vermittelt wurden. *
Development, Post-Development and Beyond: Nach dem Zweiten Weltkrieg ging der sogenannte Westen optimistisch ans Werk und versuchte, der restlichen Welt auf die Sprünge zu helfen. Schließlich war es ja nur eine Frage der Zeit und „unserer Hilfe“, bis alle modernisiert und entwickelt sein werden. Nachdem dieser Versuch scheiterte, wurden im Laufe der Jahrzehnte verschiedenste Ansätze angewandt, um den Rest der Welt endlich auf den richtigen Weg zu bringen. Dieses Seminar zeichnet den Weg der verschiedenen Paradigmen in der Entwicklungspolitik nach. Angefangen bei der Modernization Theory und deren Kritiker in der Dependency Theory, über Structural Adjustment Programs und dem Washington Consensus zu Good Governance bis hin zum aktuellen Human Security Ansatz. Nach dieser Zeitreise von 1950 bis heute setzen wir uns mit dem Post-Development Ansatz auseinander, welcher die Idee der sogenannten Entwicklungshilfe kritisch hinterfragt. Jede Woche setzen wir uns mit einschlägigen Texten zu den jeweiligen Epochen und Theorien auseinander. Die Lektüre ist für die Mitarbeit im Seminar zwingend notwendig. Zusätzlich zu den Pflichtexten werden weitere Literaturhinweise gegeben, die zwar nicht gelesen werden müssen, die Debatte aber um weitere Aspekte erweitern. Je nach Bereitschaft bilden wir Lesegruppen, um das Lesepensum so untereinander besser aufzuteilen. Die Details werden wir gemeinsam in der ersten Sitzung besprechen.
Voraussetzungen / Organisatorisches: Die Literatur ist ausschließlich in englischer Sprache. Zur Teilnahme wird der Besuch des ersten Teils im Sommersemester 2019 stark empfohlen. Zum Ablauf der Sitzungen: Anschließend an die Referate, die uns die Texte noch einmal kurz ins Gedächtnis rufen, soll sich in kritischen Diskussionen mit den Inhalten auseinander gesetzt werden. Dies setzt eine regelmäßige Lektüre der Texte voraus. Eine aktive Teilnahme am Seminar ist nicht Voraussetzung aber erwünscht.

Zusätzliche Informationen:
Additional information:

Erwartete Teilnehmerzahl: 12

Expected participants: 12

Institution: Fach Soziologie
Department: Sociology

Dozent(en)