Globale Gesellschaft und globale Politik (Spezielle Soziologie)

Inhalt

Denationalisierungs- und Dezentrierungsprozesse zeitigen gravierende Auswirkungen auf Individuen, nationale Gesellschaften und transnational verfasste soziale Zusammenhänge. Diese Prozesse gehen mit einer zunehmenden Institutionalisierung grenzüberschreitender Politik auf inter-, trans- und supranationaler Ebene einher. In dem Seminar werden aus einer kritischen soziologischen Perspektive grundlegende Konzepte der Globalisierungsdebatte ebenso angesprochen wie empirische Beispiele für sozialen Wandel diskutiert. Schließlich wird ein Blick auf bestimmte Problemfelder der Global Governance gerichtet: Sicherheit, Ökonomie, Soziales, Entwicklung, Umwelt u.a.

Dozent(en)

Termine

Organisatorisches

Voraussetzung für einen Leistungsschein: Regelmäßige Teilnahme und Übernahme eines Referates und Hausarbeit. Anmeldung ab sofort im Sekretariat (Zi. 04.08). Eine Anmeldung per E-Mail ist NICHT möglich!